Fördermittel.
Wichtige Informationen für finanzielle Fördermöglichkeiten.

Geldleistungen

Link zu den Tabellen zu der Höhe der städtischen Geldleistungen und Landesförderung

 

Landesförderung

Die Landesförderung wird gemäß § 32a HKJGB für Kinder bis zum vollendeten 3. Lebensjahr, vom vollendeten dritten Lebensjahr bis zum Schuleintritt und ab dem Schuleintritt für öffentlich geförderte Betreuungsverhältnisse vom Fachdienst Kindertagespflege im Stadtschulamt an die Tagespflegepersonen weitergeleitet. Bei einer Betreuung gemäß Vereinbarung zur Förderung in Kindertagespflege erfolgt die Zahlung der Landesförderung monatlich durch den Fachdienst Kindertagespflege. Ein gesonderter Antrag ist dafür nicht erforderlich.

 

Für privat vereinbarte Betreuungsverhältnisse erfolgt die Auszahlung der Landesförderung quartalsweise auf Antrag der Tagespflegeperson. Um die Landesförderung gemäß § 32a HKJGB zu erhalten, muss die Tagespflegeperson eine Erlaubnis zur Kindertagespflege nach § 43 SGB VIII haben, ab dem Jahr 2016 eine Grundqualifizierung im Umfang von mindestens 160 Unterrichtsstunden nachweisen und im Jahr vor dem Zuwendungsjahr an einer mindestens 20 Unterrichtsstunden umfassenden Aufbauqualifikation teilgenommen und diese nachgewiesen haben.